Alle Infos und Termine rund ums Team

Unsere Spiele & Highlights


Herzlichkeit und tolle Leistung überstrahlen

So wünscht man sich ein Turnier! 

 

Zum ersten Mal reiste die U11 ins über 400 km entfernte Harderberg um am 40. Pfingstcup des hiesigen Sportvereins teilzunehmen. Vierzig Teams aus der Region, einigen Nachwuchsleistungszentren wie FC Carl-Zeis Jena, VfL Osnabrück, Holstein Kiel usw. sowie zwei internationalen Teams aus England und Österreich war das Turnier qualitativ und quantitativ sehr gut besetzt. Die Grimmaer Reisegruppe startete bereits am Samstag, damit alle am Sonntag zum ersten Spiel rechtzeitig fit sein solltem. Dies gelang auch super, denn der erste Gegner bekam gleich die Spielfreude der Grimmaer Kicker zu spüren. 7:0 hieß es gleich zum Auftakt gegen den FC Bissendorf. Ein guter Start denn Grimma musste mindestens Gruppendritter werden um am nächsten Tag noch Spielen zu können. Dies gelang mit Erfolgen gegen VfR Voxtrup und die E1 der Gastgeber. Nur gegen VfL Osnabrück gab es die erste Niederlage. Den Ausklang des Tages nutzen die Kids mal wieder zum Fußballspielen. Unsere liebenswerten Gasteltern der E2 hatten ein kleines Grillfest organisiert und verköstigten Kids und Eltern mit regionalen Spezialitäten. Dabei freundeten sich nicht nur noch mehr die Kids an, sondern so manches Gespräch und so mancher Erfahrungsaustausch kam zu Stande. Ein Abend an dem alle viel Freude hatten.

Nach dem erfolgreichen ersten Tag folgte Tag zwei, an dem ebenfalls galt, Platz zwei muss sein um in die Top 10 zu gelangen. In der Zwischenrunde warteten nun etwas stärkere Teams als noch in der Vorrunde, denn die ersten 15 Teams waren bereits ausgeschieden. So tat sich die Grimmaer Truppe im ersten Spiel schwer nach einigen hochkarätigen Chancen einen Sieg gegen TuS Glane einzufahren und hatte am Ende noch etwas Glück. Aber das Ziel in die nächste Runde zu kommen, stand den Kids ins Gesicht geschrieben. So holten sie sich die nötigen Erfolge gegen Bramsche und Gifhorn, bei einer Niederlage gegen TWL Wien. Der zweite Gruppenplatz bedeutete das Weiterkommen und die Spiele um Platz 6 bis 10. 

Nun ging es Schlag auf Schlag, die letzten zehn Teams spielten mit nur kurzen Pausen und die letzten Kräfte mussten mobilisiert werden. Gegen Rot-Weiß Ahlen gab es nach einem ausgeglichenen Spiel eine unglückliche 0:1 Niederlage, nach einem Eigentor. Ein knapper Sieg gegen Breitungen nach deutlichem Chancenplus und eine unnötige Niederlage nach starkem Auftritt gegen SC Verl folgte das letzte Spiel, erneut gegen starke Osnabrücker. Auch hier rafften sich alle noch einmal auf und gaben alles um die bestmögliche Platzierung zu erreichen. So stand am Ende ein toller Neunter Platz und viel Lob für eine niemals aufsteckende Grimmaer Mannschaft.

 

Mit dabei: Pepe, Eric, Nele, Lorenz, Tim R., Konsti, Flori, Tim S., Jonas, Ben B., Ben S.

 

 

Undankbarer 4. Platz bei der Mini-WM

Als Dänen traten die Jungs der E2 bei der Mini-WM in Taucha an und verkauften sich nach ein paar Startschwierigkeiten sehr gut und kletterten durch Achtel-, Viertel- und Halbfinale immer weiter nach oben. Am Ende gelang dann ein vierter Platz, über den sich sicher so mancher reine Däne sehr gefreut hätte.

 

Als beinharte Dänen engagiert: Max B., Erik, Moritz, Nils, Kenny, Lenny, David, Max Z., Luca, Hugo

Raiffeisenbank Grimma unterstützt E-Junioren und Sommercup

Die E-Junioren bedanken sich herzlich für die finanzielle Unterstützung durch die Raiffeisenbank. Wir freuen uns über die Geldspende mit deren Hilfe wir weiterhin eine tolle Ausbildungsarbeit leisten können, sowie die Organisation des 5.EMS-Sommercup am 11./12.08.2018 weiter voran treiben können.

Bei der Spendenübergabe waren als Mannschaftsvertreter Sarah und Max dabei, die gemeinsam mit dem Trainer den Scheck entgegen nahmen.

E1 bleibt in Markranstädt souverän

Kreis Muldental/Leipziger Land, E-Junioren Kreisoberliga,

Spieltag                                                                                             11.05.2018

SSV Markranstädt - FC Grimma                               5 : 8

Kader FC Grimma :

Trainer: Manuel Wagner

Nummer

Name

1

Pepe (TW)

2

Nils

3

Moritz

5

Tim R.

6

Konstantin

7

Florian

8

Tim S.

9

Jonas

10

Ben B.

11

Ben S.

 

Randbedingungen

Diese Begegnung gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn (Markranstädt 6. Platz, FC Grimma 7. Platz) wurde an Freitag nach Christi Himmelfahrt in Markranstädt angepfiffen. Beim Anstoß um 16:00 Uhr waren Temperaturen um die 18°C und der Himmel zeigte sich wolkenlos. Gespielt wurde in der Südstraße, auf einem Nebenplatz, wobei einige Platzfehler (Löcher und Wellen) beiden Mannschaften das Leben nicht einfacher machten.

 

Spielverlauf

Der erste ansehnliche Angriff wurde von unserer Mannschaft initiiert, Ben B. schoss nach Vorarbeit von Tim S. über den gegnerischen Kasten. Kurze Zeit später hatte unser Team Glück, dass nach einer Hereingabe der Gastgeber gleich mehrere Gegner den Abschluss verpassten. In der 6. Minute führte dann ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart zum 1:0. In der Folgezeit blieben unsere Jungs die agilere Mannschaft, aber zunächst wollte noch kein Tor fallen. Es dauerte bis zur 13. Minute ehe Ben S. einen sehenswerten Angriff über Florian und Ben B. erfolgreich abschloss (1:1). Unmittelbar darauf waren weitere Chancen zu verzeichnen, aber der gegnerische Torwart parierte die Abschlüsse. Aber in der 15. Minute spielte Ben B. einen schönen Pass auf Tim R., der zum 1:2 vollendete. Nur vier Minuten später war Ben S. zum zweiten Mal erfolgreich, nachdem er von Tim R. freigespielt wurde (1:3). In der 20. Minute hatte Moritz Pech, dass sein Heber an die Latte prallte, aber nur zwei Minuten darauf erzielte Tim R. nach Vorarbeit von ihm das 1:4. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhte Nils nach Pass von Ben S. sogar noch auf 1:5. Mit dieser komfortablen Führung ging es in die Halbzeit.

Die Gastgeber hatten offensichtlich der Halbzeitansprache ihres Trainers zugehört. Gleich in der 27. Minute verkürzten sie auf 2:5. Nur zwei Minuten später fiel das 3:5, bei der unsere Abwehr noch etwas schläfrig wirkte. Dadurch wurde der Gegner wieder aufgebaut. Bereits in der 31. Minute fiel das 4:5. In der Folge stabilisierte sich unser Team wieder und konnte weitere Gegentore verhindern. In der 37. Minute erzielte Florian das 4:6, nachdem er einen Schuss von Tim S. entscheidend abfälschte. Nur einer Minute später war Ben B. zur Stelle und erhöhte nach Vorarbeit von Florian/Ben S. auf 4:7. In der 46. Minute erzielte Jonas nach Pass von Ben B. das 4:8. In der vorletzten Spielminute bekamen die Gastgeber noch einen umstrittenen Foulstrafstoß zugesprochen, der zum 5:8 Endstand verwandelt wurde. Der Erfolg war durch eine gute kämpferische und teilweise auch spielerische Leistung auch in der Höhe verdient. Die bessere Chancenverwertung war an diesem Tag der Schlüssel zum Erfolg.

 

Grimmaer Torschützen

 

Nr

Name

Tore

5

Tim R.

2

11

Ben S.

2

2

Nils

1

7

Florian

1

9

Jonas

1

10

Ben B.

1

 

 

MG

E2: Arbeitssieg in Tresenwald

Kreis Muldental/Leipziger Land, E-Junioren Kreisliga A,

19. Spieltag                                                                      09.05.2018

SV Tresenwald Machern - FC Grimma II                              1 : 3

Kader FC Grimma II:

Trainer: Jens Böhme

Nummer

Name

22

Nic (TW)

2

Arne

3

Moritz

5

Max Z.

7

Max B.

8

Lenny

10

David

11

Eric S.

 

Randbedingungen

Diese Begegnung wurde an Mittwoch vor Christi Himmelfahrt in Gerichshain angepfiffen. Beim Anstoß um 17:30 Uhr waren Temperaturen um die 20°C und der Himmel zeigte sich bewölkt mit einigen Tropfen Regen für kurze Zeit.

Spielverlauf

Die Gastgeber halten in der Tabelle einen Mittelfeldplatz und bei Spielen gegen Mannschaften aus dieser Tabellenregion hat sich unser Team in letzter Zeit etwas schwer getan. Auch dieses Spiel begann mit mehreren guten Aktionen der Gastgeber. Gleich in der ersten Minute hatte unsere Mannschaft Glück, dass der Gegner knapp das Tor verfehlte, bereits eine Minute später musste Nic erneut eingreifen um einen Rückstand zu verhindern. Es dauerte etwa fünf Minute, ehe unsere Jungs die Partie besser in den Griffe bekamen. Die Gastgeber lauerten weiterhin auf Konter und versuchten es mit langen Bällen in die Spitze. In der 9. Minute erzielte Eric das etwas überraschende 0:1, sein Schuss wurde abgefälscht und schlug unhaltbar im Tor ein. Wenig später klärte Max B. gerade noch vor einem einschussbereiten Gegner, nachdem Nic schon geschlagen war. Auch der gegnerische Torwart wurde immer wieder geprüft und machte ein starkes Spiel, genau wie Nic als Torwart unseres Teams. Beide Seiten hatte noch Chancen, aber dann war Halbzeit und die knappe Führung inzwischen durchaus verdient. 

Nach Wiederanpfiff wurde Eric von Moritz bedient, aber sein Schuss gerade noch von einem Gegenspieler abgeblockt. In der 35. Minute wurde ein Freistoß unseres Teams von Moritz zunächst an den Pfosten gelenkt, der Abpraller aber von Eric zum 0:2 eingeschoben. In der Folgezeit hatte unsere Mannschaft das Spiel gut im Griff und konnte sich weitere Chancen erarbeiten. Aber entweder der gegnerische Torwart parierte oder der Ball strich knapp am Tor vorbei. In der 47. Minute herrschte nach einer Ecke Konfusion im gegnerischen Strafraum, Lenny schaltete am schnellsten und erzielte das 0:3. Die Gastgeber gaben sich aber noch nicht geschlagen und nutzten das inkonsequente Abwehrverhalten unseres Teams in der 48. Minute noch zum 1:3. Letztlich konnte unsere Mannschaft aber den Sieg nach Hause bringen. Der Erfolg war durch eine gute kämpferische und teilweise auch spielerische Leistung verdient. Die Chancenverwertung ließ auf beiden Seiten noch Luft nach oben, wobei es aber für unsere Mannschaft heute zum Sieg reichte.

 

Grimmaer Torschützen

 

Nr

Name

Tore

11

Eric S.

2

8

Lenny

1

 

 

 

MG

 

 

 

Auch die U11 in Tschechien unterwegs

E-Junioren – Deutsch-Tschechischer Kulturfrühling

U11 – Turnier in Frantiskovy Lazne (Franzensbad) am 28. & 29.04.2018

Kader FC Grimma U11:

Trainer:  Manuel Wagner

Nummer

Name

1

Pepe (TW)

2

Moritz

3

Nele

4

Oliver

5

Tim R.

6

Konstantin

7

Leon

8

Tim S.

9

Jonas

10

Ben B.

11

Ben S.

12

Nils

 

Erster Tag – 28.04.2018

 

Randbedingungen

Am frühen Morgen um 7 Uhr ging es bei strahlendem Sonnenschein los nach Franzensbad. Das Turnier startete 10:00 Uhr. Auch bei Ankunft in Franzensbad war das Wetter immer noch bestens.  Für einen schönen Fussballtag war also alles angerichtet, sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer herrschten beste Bedingungen.

Es erwartete unser Team ein groß angelegtes Turnier mit insgesamt 25 Teilnehmern aus Tschechien, Polen, Rumänien und Deutschland. Darunter namhafte Teams wie Sparta Praha, Erzgebirge Aue oder auch BFC Dynamo . Es standen 5 Plätze zur Verfügung, die Vorrunde wurde in 5 Gruppen a 5 Mannschaften ausgespielt.

Die Mannschaftsgröße betrug 7+ 1 und die Spielzeit 1 x 14 min. Für unser Team bedeutete dies eine Umstellung auf ein größeres Spielfeld und mehr Spieler. Unser Team war der Vorrundengruppe C zugelost, die wie folgt aussah:

·         Slask Wroclaw (PL)

·         FK Pardubice (CZ)

·         Sparta Praha Girls (CZ)

·         Motorlet Praha (CZ)

·         FC Grimma

 

Vorrunde

FC Grimma – Slask Wroclaw                                     1 : 1

Unser Team war gleich beim ersten Turnierspiel von Beginn an da und trug gleich in der ersten Minute einen starken Angriff über Ben B. und Oliver vor, der erfolgreich zum 1:0 abgeschlossen wurde. Die polnischen Gegner zogen aber von nun an ein starkes Spiel auf und erwiesen sich auch körperlich als sehr präsent. In der 4. Minute musste nach einem eigenen Freistoß und einem anschließenden Konter das 1:1 notiert werden. In der Folge dominierten die Gegner immer mehr das Geschehen auf dem Platz, Pepe rettet mehrfach das Unentschieden. Zum Ende hin wurde die Partie verbissener und die Gegner spielten teilweise mit einem Mann mehr auf dem Platz (ob Absicht oder Versehen konnte nicht geklärt werden). Unser Team gelang es aber das Unentschieden über die Zeit zu retten. Der Auftakt war damit gelungen, vor allem da die Spielformation von 1 + 7 für unser Team noch Neuland war.  

 

FC Grimma – Motorlet Praha                                   2 : 1

Diese Partie begann mit etwas Glück für unser Team, der erste Schuss der Gegner streifte die Latte. Kurze Zeit später schoss Tim S. aus der eigenen Hälfte in Richtung gegnerisches Tor, der Ball setzt auf und springt über den Torwart. Damit stand es plötzlich 1:0 (2. Minute). In der Folgezeit setzte unser Team die Gegner gut unter Druck, sodass diese keine klaren Chancen erspielten. Erst im letzten Drittel der Spielzeit  kamen die Prager gefährlich vor das Tor. Der Ausgleich in der 11. Minute erinnerte etwas an den Führungstreffer, ein hoher Ball springt auf, Pepe bekommt ihn nicht richtig zu fassen und ein Gegenspieler schießt ins Tor (1:1). Aber in der letzten Minute schießt Tim S. nochmals auf das gegnerische Tor, der Torwart scheint durch Moritz, der vor ihm steht irritiert und plötzlich liegt der Ball im Netz (2:1).

 

FC Grimma – Sparta Praha Girls                                             0 : 2

Das Spiel begann durchaus ansehnlich mit einer schönen Chance als Co-Produktion der Bens über die Flügel, die aber leider nicht genutzt werden konnte. Wie aus dem Nichts fiel das 0:1 in der 4. Minute, nach einem langen Abschlag stand eine Pragerin plötzlich frei vor Pepe und überlupfte ihn unhaltbar. Unsere Mannschaft ließ sich nicht beirren und spielte weiter nach vorn. Wieder waren es Ben B. und Ben S. die immer wieder für Torgefahr sorgten,  aber entweder hielt die Torfrau oder der Pfosten half den Prager Mädels. So kam es wie zu befürchten war, nach einem Freistoß der Gegnerinnen in der 13. Minute sprang der Ball durch die Abwehr, dort lauerte eines der Mädels und schoss zum 0:2 ein. Insgesamt ein gutes Spiel, aber leider konnten die vielen Chancen nicht genutzt werden.

 

FC Grimma – FK Pardubice                                        1 : 1

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es erneut gegen einen tschechischen Gegner. Dieser war auch zu Beginn wacher und verfehlte gleich in der ersten Minute das Tor nur knapp. Nach fünf Minuten war der Gegner dann bei einem Konter zur Stelle und erzielte das 0:1. Dadurch wurde aber Tim S. so angestachelt, dass er direkt mit Wiederanpfiff einen Gewaltschuss von der Mittellinie losließ, der prompt zum 1:1 einschlug. In der weiteren Spielzeit entwickelte sich eine kämpferische Partie, bei der beide Seiten keine großen Chancen mehr zuließen. Damit stand am Ende ein verdientes Unentschieden.

Am Ende stand ein 4. Platz in dieser Vorrundengruppe. Die kämpferische Leistung konnte sich aber sehen lassen, in dieser knappen Gruppe hätte es ohne die unglückliche Niederlage gegen Sparta Praha Girls auch weiter nach vorn gehen können.

 

Endrunde

Die Endrunde wurde wieder in 5 Gruppen ausgespielt, wobei die jeweils gleichplatzierten Mannschaften die Platzierungsspiele austrugen. Aufgrund des 4. Platzes spielte unser Team also um die Plätze 16 bis 20. Diese Gruppe sah wie folgt aus:

·         VFC Plauen

·         Interstar Sibiu (RO)

·         Kohouti Rokycany (CZ)

·         Junior Chomutov (CZ)

·         FC Grimma

 

Die Wetterbedingungen blieben hervorragend. Die Spiele der Endrunde musste unser Team nun auf einer Art Kunstrasen austragen.

 

FC Grimma – Kohouti Rokycany                                              0 : 0

Anfangs kamen die Gegner besser in das Spiel, ohne allerdings übermäßig gefährlich zu werden. Erst in der 5. Minute kam Ben S. fast frei zum Abschluss, wurde aber in letzter Sekunde geblockt. Wenig später war Pepe gefordert und er parierte den Schuss stark. In den letzten Minuten erspielte sich unser Team die Feldüberlegenheit, hatte aber erneut kein Glück im Abschluss. Erneut waren es Ben B. und Ben S., die stark spielten, aber meist am Torwart scheiterten. Am Ende stand ein 0:0, wobei unser Team etliche Chancen hatte.

 

FC Grimma – Junior Chomutov                                0 : 0

Auch hier konnten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel verfolgen. Unser Team begann spielerisch ganz gut, aber die Präzision in den letzten Pässen fehlte. Pepe musste nur einmal richtig eingreifen (5. Minute), aber auch unsere Mannschaft kam nicht zu gefährlichen Torchancen. Am Ende stand ein gerechtes 0:0, was aber keiner Mannschaft so richtig weiterhalf.

 

FC Grimma – Interstar Sibiu                                      0 : 2

Der Gegner aus Rumänien zeigte gleich von Anfang an ein druckvolles und gefährliches Kombinationsspiel. Zunächst konnte Pepe noch seinen Kasten sauberhalten, aber in der 4. Minute musste er machtlos zusehen wie eine Ecke passgenau direkt einschlug (0:1). Eine Chance für Ben S. war noch zu verzeichnen, ansonsten hatte der Gegner die Partie klar im Griff. Nach einer zu kurzen Abwehr erzielte das Team aus Sibiu noch das 0:2 durch einen bemerkenswerten Volleyschuss. Am Ende musste Pepe noch einige starke Paraden zeigen, um das Ergebnis zu sichern. Erstmals an diesem Tag war unser Team klar unterlegen und hatte verdient verloren.

 

FC Grimma – VFC Plauen                                            5 : 0

Im letzten Spiel eines langen Tages ging es gegen die Plauener, die aber aufgrund von Verletzungspech keinen Auswechsler mehr zur Verfügung hatten. Hier war unsere Mannschaft klar dominierend, gleich in der ersten Minute gab Ben B. einen ersten Schuss ab, der aber noch gehalten wurde. In der vierten Minute nutzte dann Oliver eine schöne Kombination über Leon und Konstantin zum 1:0. Nun ging es Schlag auf Schlag, nur eine Minute später wurde Jonas von Oliver bedient und erhöhte auf 2:0. In der 7. Minute bereits das 3:0 durch Leon, der von Oliver und Moritz in Szene gesetzt wurde. In der 10. Minute folgte dann das 4:0 durch Ben S., der nach schöner Vorarbeit von Tim R. einschob. Den Schlusspunkt setzt wiederum Ben S. mit dem Treffer zum 5:0 in der 14. Minute. So endete der erste Turniertag mit einem klaren Erfolgserlebnis.

 

Am Ende des ersten Turniertages stand ein 19. Platz mit 2 Siegen, 4 Unentschieden und 2 Niederlagen. Insgesamt war aber die Leistung gut, es waren meist knappe Ergebnisse und mit etwas mehr Glück im Abschluss wäre auch mehr drin gewesen.

 

Bei einem kurzem Stadtrundgang mit einem hochverdienten Eis für Team und Begleiter wurden noch die berühmten Quellen angeschaut und von den Mutigen auch verkostet. Dann ging es ins Hotel und der Abend wurde in einem gemütlichen Restaurant mit tschechischen Spezialitäten beendet.

 

Torschützen Grimma

·         Tim S.                   3 Tore 

·         Ben S.                  2 Tore

·         Oliver                   2 Tore

·         Jonas                    1 Tor

·         Leon                     1 Tor

 

Endplatzierungen 28.04.2018

 

1.       FFA Warszawa (PL)

2.       SFC Opova (CZ)

3.       Slask Wroclaw (PL)

18. Kohouti Rokycany

19. FC Grimma

 

U10 Tschechien mal wieder eine Reise wert

Ein tolles Turnier, super Unterkunft, gutes Essen und viel Spaß brachte die erneute Turnierteilnahme im tschechischen Franzensbad mit sich. Neben den bekannten etwas anderen Fußball nahmen die Kinder nicht nur mit, wie man sich im Zweikampf behauptet, sondern viel viel mehr.

E2 mit knappen Erfolg gegen Tabellenletzten

Kreis Muldental/Leipziger Land, E-Junioren Kreisliga A,

16. Spieltag                                                                      18.04.2018

FC Grimma II – TSV Großsteinberg                        5 : 4

Kader FC Grimma II:

Trainer: Jens Böhme

Nummer

Name

23

Max B. (TW)

2

Arne

3

Moritz

4

Hugo

5

Max Z.

6

Luca

8

Lenny

9

Erik E.

10

David

 

Randbedingungen

Da die Grimmaer U10 am Wochenende an einem internationalen Turnier in Franzensbad (CZ) teilnimmt, wurde diese Begegnung an einem Mittwoch angepfiffen. Beim Anstoß um 17:30 Uhr waren sommerliche Temperaturen von weit über 20°C in Großbardau zu verzeichnen.

Die Favoritenrolle war beim Spiel des Tabellenzweiten gegen den Vorletzten klar auf Seiten unserer Mannschaft.

Spielverlauf

Unser Team versuchte von Anfang an den Gegner unter Druck zu setzen und das Spiel zu beherrschen. Die Gäste standen aber kompakt in der Abwehr, so dass die ersten Angriffsbemühungen unserer Mannschaft noch nicht sehr erfolgreich waren. Ein erster Torschuss von Luca ging daneben. In der achten Spielminute setzte sich Erik E. sehr schön durch und sah den freistehenden Hugo, der das 1:0 erzielte. Die Gäste lauerten weiterhin auf Konter und bekamen auch ihre Chancen, der erste Torschuss der Großsteinberger ging aber am Tor vorbei. In der 12. Minute erzielte Lenny das 2:0, allerdings unter Mithilfe des Gästekeepers, der bei dem eigentlich unplatzierten Torschuss nicht gut aussah. Das 3:0 erzielte Moritz in der 14. Minute, nachdem er von Lenny sehr schön freigespielt wurde. Der Anschlusstreffer zum 3:1 fiel in der 19. Minute durch einen Konter der Großsteinberger. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten beide Teams noch ihre Chancen, aber Lenny traf bei seinem Schussversuch nur den Pfosten und auch unser Torwart Max B., eigentlich Feldspieler, zeigte wiederholt starke Reaktionen. Dann wurde zur Halbzeit gepfiffen und die Spieler gingen in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich das gleiche Spielgeschehen, unser Team hat sich eine Feldüberlegenheit erarbeitet, ohne aber zwingende Chancen zu kreieren. Auf der Gegenseite kamen die Gäste nach einem Abstoß relativ überraschend zum 3:2 Anschluss in der 38. Spielminute. Unsere Mannschaft ließ sich aber davon nicht beirren und spielte weiter druckvoll nach vorn. Leider war die Zielvorrichtung an diesem Tag etwas verstellt und die Torschüsse verfehlten das Tor. In der 46. Minute gelang den Gästen auch noch der Ausgleich (3:3), als eine Kontersituation nicht bereinigt werden konnte. Damit war nun eine hitzige Schlussphase eingeleitet, Luca setzte sich im Mittelfeld durch und stellte mit einem satten Schuss die Führung wieder her (4:3, 47. Minute). In der letzten Spielminute war es wieder Luca, der sich Außen durchsetzte und in der Mitte Moritz anspielte, der auf 5:3 erhöhte. Wer nun dachte das Spiel ist jetzt durch, sah sich getäuscht, die Gäste brachten noch einen letzten Angriff erfolgreich zu Ende und verkürzten auf den Endstand von 5:4. 

Der Sieg unserer Mannschaft war am Ende verdient, allerdings lief an diesem Tag nicht alles rund, gerade wenn man das deutliche Ergebnis des vorhergehenden Spiels vor Augen hat (12:2 Sieg gegen DSC II).

Hinweis an den geneigten Leser:

Im offiziellen Spielbericht, z. B. auf „Fussball.de“ lautet die Torreihenfolge 2:1 und 3:1, entsprechend dem Augenzeugenbericht ist aber der hier beschriebene Spielverlauf korrekt.

 

Grimmaer Torschützen

 

Nr

Name

Tore

3

Moritz

2

4

Hugo

1

6

Luca

1

8

Lenny

1

 

 

 

 

MG

Osterturniere in Berlin

Zum Karfreitag nutzte die Grimmaer E die Möglichkeit zu einem Vergleich in Turnierform in Berlin. Neben dem NLZ von Hertha 03 Zehlendorf, welche zur Qualifikation zum Cordial-Cup geladen hatten, war auch die E2 in Berlin unterwegs und sollte so einige Überraschung erleben. Ziel des Ausfluges war aber nicht nur der reine sportliche Vergleich sondern auch das Miteinander um das Team weiter zu stärken. So reisten die gesamten Gruppe bereits am Donnerstag an und verbrachte gemeinsame Stunden bei Betten beziehen (für so manchen die erste Lehrstunde), chinesischen Essen und im Jugendgästehaus Lichterfelder. Am morgen trennte sich dann die Gruppe, einmal Richtung Neukölln und Zehlendorf.

 

Beim perfekt organisierten Turnier im NLZ Zehlendorf gab es beste Bedingungen, reibungslosen Ablauf und tolle Spiele. So schickte sich die E1-Auswahl an, Gruppensieger zu werden, was in den Spielen gegen Union Süd-Ost Berlin und BFC Preußen gelang. Im letzten Gruppenspiel gegen VfB Peine, war dann der Gruppensieg mit einem Unentschieden möglich, was aber verpatzt wurde. So traf das Team im Achtelfinale auf den starken 2007er Jahrgang der Füchse aus Reinickendorf, welcher das Turnier auch später gewann. Wehrlos ergab sich Grimma dem Gegner und kassierte in 12 Minuten eine 0:5 Niederlage. Nach deftiger Aussprache war die Aufgabe nun eigenmächtig die Startaufstellung zu erstellen und ein Ziel für das restliche Turnier auszugeben. Platz neun wurde formuliert, was bedeutete, dass alle restlichen Spiele gewonnen werden müssten. Dies gelang zwar noch immer nicht überzeugend aber zumindest annähernd erfolgreich. So gab es nur noch eine Niederlage im Neunmeterschießen gegen den SV Babelsberg 03. So stand am Ende Platz 11, mit nicht ganz zufriedenstellenden Auftritten. Doch der ein oder andere konnte auf sich aufmerksam machen.

 

Kader: Pepe, Nils, Ben B., Tim R., Konsti, Flori, Tim S., Jonas, Noah, Ben S.

 

3:0

1:0

2:1

2:3 n.N.

1:3

1:0

0:5


 

Bei der E2 lief es ganz anders um nicht zu sagen katastrophal. Dies gilt hauptsächlich in Bezug auf die Turnierorganisation. Die verwöhnten Grimmaer, welche es gewohnt sind Turniere zu spielen, welche top organisiert sind und selbst ebenso ein Ausrufezeichen zu setzen, waren von der "Spontanität" der Neukölln sichtlich überrascht. So waren kurz vor dem Turnier noch drei Mannschaften abgesprungen, die feststellten, dass doch Ferien sind. So wurde nach dem eigentlichen Turnierstart um 10:00 Uhr erst einmal der Spielplan neu angesetzt. Dem Start um 10:30 Uhr folgten zwei Spiele jedes Teams, worauf eine ein stündige Mittagspause folgen sollte. Dies konnte zum Glück korrigiert werden und die Vorrunde wurde zu Ende gespielt. Danach herrschte blankes Chaos, wie es weitergehen sollte. Nach mehrmaligen Versuchen einen vernünftigen Spielplan auf die Beine zu stellen, streikte selbst die Elektronik und es gab einen handgeschriebenen Zettel voller Mutmassungen, wann, wer, wo gegen wen spielt. Es kam sogar soweit, dass Mannschaften (vielleicht auch verständlicherweise) abreisten. Da sich das geplante Turnierende nun immer weiter verzögerte, Spielplätze frei blieben, sogar das Essen ausging und weder Schiedsrichter noch Turnierleitung wusste, wer spielen muss, traf Grimma die gleiche Entscheidung. So bleibt offen, welchen Platz die E2 eigentlich belegte. Für die Jungs, die fast ausschließlich junger Jahrgang sind um gegen U11 zu testen, war es enttäuschend, denn auch sportlich gelang nicht viel. Aber darum ging es ja - sich testen, ausprobieren, annehmen und lernen für die Zukunft. Die Ergebnisse sind hier Nebensache, sondern die Art und Weiße zählt zum einen und zum Anderen die Gemeinsamkeit des Ausfluges. Schön das alle Jungs dabei waren, denn für viele war es der erste Ausflug dieser Art mit einer Mannschaft.

 

Im Kader: Nic, Arne, Moritz, Hugo, Max Z., Luca, Max B., Lenny, Erik E., David, Eric S.

 

0:1

0:4

1:3

0:3


E1 mit starkem Spiel

Eine erneute Niederlage musste die E1 im Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten aus Eilenburg hinnehmen. Dabei war das Spiel alles andere als eindeutig und auch schon wie im Hinspiel waren die Grimmaer nah dran einen Rückstand zu drehen. Vor allem die Art und Weise im Gegensatz zum Spiel vom Wochenende war eine deutlich andere.

Zu Beginn lief alles für die Gäste, schon ihr erste Torschuss landete nach wenigen Sekunden am Pfosten. Mehrfache Überzahlsituationen vor dem Grimmaer Tor brachten die Eilenburger schnell mit 3:0 in Führung und erforderten eine Reaktion. Diese erfolgte taktischer Natur. Nach Umstellung des Spielsystem hatte Grimma mehr Zugriff auf Ball und Gegner und schickte sich nun an dies zu nutzen. Angetrieben von an diesem Tag hervorragend aufspielenden Tim S. erspielte sich Grimma ein Übergewicht und schaffte zunächst nach Tims Vorarbeit und Ben S. Vollstreckung den Anschluss zum 3:1. Mehrere Chancen folgten und die Grimmaer versuchten alles um näher an die bereits erzielten drei Tore heranzukommen. Mehrere gute Möglichkeiten blieben dabei aber ungenutzt. Eilenburg hatte ihrerseits Möglichkeiten zu kontern aber die Grimma Deckung um Tim S. und Konstantin stand nun deutlich besser und im Notfall griff Pepe ein. Grimma war nun drauf und dran das zweite Tor nachzulegen, bevor der Halbzeitpfiff die Partie unterbrach.

Nach kurzer Motivation ging es weiter mit dem gleichen Ziel. Die erholten Gäste hatten zu Beginn zwei Möglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen. Danach waren wieder die Gastgeber am Zug. Der freigespielte Flori traf endlich zum Anschluss und hatte die gleiche Situation nur wenige Sekunden später. Der Ball rollte aber knapp am Gehäuse vorbei. Weitere große Möglichkeiten wurden stark herausgespielt und landeten ebenfalls nicht im Tor. Und wenn du Sie vor nicht machst, dann passiert es eben hinten. Der Gegner setzte sich einmal durch und nutzte einen Blackout zum zum 5:2. Klasse das Grimma trotzdem nicht aufsteckte, das 5:3 erzielte und es weiter versuchte. Andere Einflüsse begünstigte ein weiteres Tor der Eilenburger was letztendlich jede Hoffnung auf Punkte begrub. Trotzdem ein starker Auftritt bis zum Schluss, wobei die Jungs der Torerfolg zu oft verwehrt blieb.

 

Im Kader: Pepe, Nele, Ben B., Tim R., Konsti, Flori, Tim S., Jonas, Noah, Ben S.

 

3

7


E2: Mäßige erste Halbzeit kostet drei Punkte

7

6


Souveräner Auftritt der E2

Im ersten Punktspiel des Jahres 2018 musste die E2 gegen den Gegner ihres letzten Pokalspiels ran, welche aus dem Pokal geworfen hatte. Was damals sehr bitter war und auch heute noch schmerzt, musste nach dem Spiel noch mal überdacht werden. Der Leistungsunterschied der Döbelner war enorm. Extrem souverän löste die E2 den ebenfalls ersten Auftritt auf dem Großbardauer Rasen. Ein paar Möglichkeiten hatten die Gäste zwar auch um ein Tor zu erzielen, aber auch wenn der Ball schon in Richtung Torlinie unterwegs war, kam meist erneut ein Grimmaer zu Hilfe. Für die gleich vier neuen im Grimmaer Team hieß es, sich so schnell wie möglich an das Grimmaer System und die Spielidee zu gewöhnen. Zwar merkt man, dass es noch eine Weile dauern wird aber alle feierten einen guten Auftakt. Ein weiteres Lob geht an Eric und Arne, die mit Leistung überzeugten.

 

Kreis Muldental/Leipziger Land, E-Junioren Kreisliga A,

15. Spieltag                                                                      25.03.2018

FC Grimma II - ESV Lok Döbeln                                                8 : 0

Kader FC Grimma II:

Trainer: Jens Böhme & Manuel Wagner

Nummer

Name

21

Nils (TW)

2

Arne

3

Moritz

4

Hugo

5

Max Z.

8

Lenny

9

Erik E.

10

David

11

Eric St.

 

Randbedingungen

Nachdem die ersten angesetzten Spiele nach der Winterpause den unerquicklichen Frühlings- bzw. Winterwetter zum Opfer gefallen waren, konnte an diesem Sonntag nun das erste Freiluftspiel der Rückrunde angepfiffen werden. Die Anstoßzeit auf dem Sportplatz in Großbardau, dem derzeitigen Ausweichquartier unserer Mannschaft, war auf 9:00 Uhr festgelegt. Insbesondere eingedenk der Zeitumstellung auf Sommerzeit sahen einige Spieler und Zuschauer anfangs noch etwas müde aus. Die Sonne strahlte dafür ungehindert vom Himmel und sorgte so für einigermaßen angenehme Umstände, auch wenn die Temperaturen anfangs um den Gefrierpunkt herum lagen. 

Spielverlauf

Unser Team ging motiviert ans Werk und lief die Gegner aggressiv an. So waren diese nach eigenem Abstoß zu einem Rückpass gezwungen, der in das eigene Tor ging (1:0, 1. Minute). Die Gegner lauerten auf Konter und kamen in der fünften Minute zu ihrer ersten Chance. Kurz darauf schloss Lenny einen Angriff unseres Teams mit einem sehenswerten Schuss zum 2:0 ab (6. Minute). In der 10. Spielminute zeigte Erik E. ein schönes Solo und legte dann von der Grundlinie auf Hugo ab, der zum 3:0 traf. In der Folgezeit ging es Hin und Her mit Chancen auf beiden Seiten. Dann wurde zum Pausentee gepfiffen und die Spieler gingen in die Kabinen.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff scheiterte Moritz am Döbelner Torwart. Auf der Gegenseite kamen die Gäste nach einem Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart zu einer Chance, konnten diese aber nicht nutzen. In der 36. Spielminute spielte Eric St. einen starken Pass auf Moritz, der zum 4:0 einschoss. Nur zwei Minuten später lief Erik E. wieder bis zur Grundlinie durch, spielte scharf in die Mitte vor das gegnerische Tor und dieser Ball wurde vom Gegner ins eigene Tor abgefälscht (5:0). Weitere zwei Minuten später (40. Minute) setzte Eric St. zu einem Solo über das halbe Spielfeld an, konnte nicht aufgehalten werden und vollendete zum 6:0. Dies nahm auch Lenny zum Anlass einen Sololauf anzusetzen, auch er war erfolgreich und erhöhte auf 7:0. Den Schlusspunkt setzte Hugo, der nach Vorarbeit von Max Z. den Endstand von 8:0 herstellte.

Der Sieg unserer Mannschaft war am Ende hoch verdient, die Abwehr wurde von Arne hervorragend angeführt und stand sicher. Für das erste Spiel der Rückrunde konnte sich auch das Zusammenspiel sehen lassen.

 

Grimmaer Torschützen

 

Nr

Name

Tore

4

Hugo

2

8

Lenny

2

3

Moritz

1

9

Erik E.

1

11

Eric St.

1

 

Eigentor Gegner

1

 

 

 

 

MG

8

0


RB Leipzig in anderer Liga

Eine von den Zahlen her sehr deutliche Niederlage musste die E1 am Samstag beim ersten Betreten des Rasenplatzes in Großbardau hinnehmen. 20:2  hieß es am Ende. Die U11 von RB Leipzig, welche schon im letzten aufeinander treffen in der Halle deutlich Oberhand behielt, überzeugte und ließ den Gastgebern keine reelle Chance. Bereits nach drei Minuten war das Spiel entschieden, als die schnellen Spitzen der Leipziger sich mehrmals durchsetzten. Mit etwas mehr Stabilität durch Tim in der Verteidigung, konnten einige Bälle abgefangen werden und selbst gefährliche Angriffe erzeugt werden. Mehrmals kam Grimma durch den starken Ben S. in Überzahl und konnte einige Abschlüsse feiern. Ben B. gelang hier auch kurzzeitig der 4:1 Anschlusstreffer. Die kurze Hoffnung wurde aber schnell wieder durch einen Gegentreffer getrübt. Man muss zugeben, dass die Abschlüsse der Roten Bullen eine hohe Qualität hatten und einige Tore auch glücklich und durch einfache Fehler begünstigt wurden. Wo der Ball nach einem Pfostentreffer zurück an Leipziger Knie sprang, landete er beim Grimmaer Treffer am Querbalken, über den Rücken des Hüters vor der Linie. Aber das hätte nichts geändert. Die Umstellung der Leipziger in der zweiten Hälfte auf ein verdichten des Mittelfeldes und ein späteres Anlaufen, machte es Grimma noch schwerer und es kam zu nahezu keinem weiteren Torabschluss außer durch das Tor von Ben S. in der zweiten Hälfte, welches er sich verdiente. 

Man muss konstatieren, dass einige Grimmaer weder mit Qualität, Engagement und Einsatz auf sich aufmerksam machte, andere aber ihre Gelegenheit in direkten Vergleichen nutzten um sich zu zeigen. So gab es sehr gute und nicht so gute Szene Grimmaer Spieler. Ein Lob geht an Flori und Ben B. die als junger Jahrgang ein gutes Spiel ablieferten. Halten wir fest: Die U11 der Roten Bullen war erneut nicht der Maßstab.

 

Im Kader: Pepe, Nele, Ben B., Tim R., Konsti, Flori, Tim S., Jonas, Noah, Ben S.

2

20


E1: Im ersten Pflichtspiel der Kälte getrotzt

Minus 3°C zeigte das Thermometer zur Anpfiffzeit des ersten Punktspiels der E1 an. Grenzwertig, denn genau dieser Wert ist die tiefst mögliche Temperatur bei welcher ein E-Junioren-Punktspiel ausgetragen werden darf. Zum Glück war die gefühlte Temperatur nicht so kalt und auch der Wind hielt sich vom Spielfeld fern, so dass ein Spiel gut möglich war. Auf dem guten Leipziger Kunstrasen war es ohnehin möglich gut Fußball zu spielen. Jedoch merkte man den Jungs und Nele die Luftveränderung von der Halle auf den Rasen, bereits nach einigen Minuten der Erwärmung an. Schnell sich am die zur Zeit ungewohnten Umstände zu gewöhnen war von Bedeutung, denn den ersten Treffer erzielten die Gastgeber, trotz guter Grimmaer Anfangsphase. Aber die spielerische Überlegenheit wurde deutlicher, einzig der Torerfolg ließ auf sich warten, weil einfach keiner den Torschuss wagte. Zu verspielt gaben die Kicker gute Möglichkeiten weg. Jonas war es dann, der sich in der siebten Minute als erster traute. Und siehe da, mit etwas Mithilfe des Torhüters landete der Ball endlich im Tor. Für das 2:1 sorgte Nele, die nach starkem Pass von Konsti, vier Minuten später den herauseilenden Torhüter sehenswert überlupfte. Auch weiterhin gab es eine Menge an Gelegenheit die Führung bis zur Pause auszubauen, aber Ungenauigkeit und Zögern verhinderten mehr Torerfolge. Eintracht Leipzig-Süd versuchte es zumeist in Konter, die zu Teil auch gefährlich bis zu Pepe durchkamen. Da dieser aber auf den Posten war, blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung.

Hälfte zwei begann ähnlich: Grimma dominierte und verpasste gute Gelegenheiten auf eine höhere Führung. Da die Jungs sich aber unermüdlich bemühten, und frühzeitig Bälle z.B. durch Ben S. eroberten, der ein hervorragenden Spiel ablieferte, kam es zu weiteren Gelegenheiten. Und zwischen der 31. und 35. Minute war es soweit, dass drei davon durch Tim S. (2x) und Ben selbst im Tor landeten. Trotzdem war es (erneut) ab und an zum Verzweifeln, was die Kinder an Möglichkeiten liegen ließen. So hätte das Ergebnis auch deutlicher ausfallen müssen. Ein Distanzschuss in der 43. Minute machte den Gastgebern noch einmal etwas Mut, bevor Erik S., der seinen ersten Einsatz in der E1 mit Bravour meisterte per Neunmeter das 6:2 erzielte. Am Ende hieß es dann sicher verdient 6:3 obwohl wieder einmal die Tore für uns zu klein waren. 

 

Im Kader: Pepe, Nele, Tim R., Konsti, Tim S., Jonas, Noah, Ben S., Eric

 

 

3

6