Turnierberichte II


In Altenburg gut drauf

Ein Mixedteam aus E- und F-Jugendspielern reiste am Sonntag zum E3-Turnier nach Altenburg. Mit einem tollen 5. Platz holte sich das Team viel Anerkennung. Dabei war gaben die Jungs viel Gas und zeigten eine Vorschau auf die kommende Saison. Luca U. (F-Junioren) wurde dabei bester Torhüter.

 

Im Team: Luca U., Max Z., David, Luca, Hugo, Arthur, Nic

E1 holt Pokal in Jena

Nach langer Wartezeit holt sich die E1 mal wieder einen Turniersieg. Dabei waren es gerade sechs Spieler, die am Samstag mit nach Jena reisten. In Spiel eins gegen den SV Stauchitz tat sich das Team noch reichlich schwer, denn im 1:5, war es schwer Lücken zu finden. Ben erlöste das Team aber mit den 1:0 und Nils hielt zwei mal glänzend. Ein unnötiger Fehler brachte die Kids in Spiel zwei zunächst ins Hintertreffen. Mit dem nötigen aufbäumen folgte Tor um Tor und so war der zweite Erfolg hoch verdient. In Spiel drei häuften sich die individuellen Fehler und man lag früh mit 3:0 zurück und verlor verdient. So musste gerechnet werden, denn drei Teams hatten nun sechs Punkte. Aber aufgrund der Tordifferenz reichte es zum Gruppensieg. Im Halbfinale verletzte sich Tim R. und musste fast die gesamte Partie zuschauen. So musste Grimma in Unterzahl ran und wart durch den größeren Platz auf dem Feld auch in Unterzahl die klar bessere Mannschaft und ging verdient in Führung, die höher hätte ausfallen müssen. Da der Gegner aber zum Anschlusstor kam und Nils noch einmal stark hielt, ging es ins Neunmeterschießen, wo Nils erneut einen der Neunmeter hielt und so Grimma hochverdient ins Finale einzog. Tim war nun wieder dabei und gegen Olympia Leipzig lieferte das Team die beste Turnierleistung ab. Die starken Balleroberungen brachte zumeist Ben ins Spiel, der die richtigen Abschlüsse fand. Tim S. scheiterte leider im Neunmeterschießen um den besten Torschützen.

 

Mit dabei: Nils, Nele, Tim R., Tim S., Ben, Noah

 

1:0

4:1

1:3

3:2 n.N.

3:0


U10 beim Turnierhighlight in Berlin

Wenn ein Nachwuchsleistungszentrum wie Tennis Borussia Berlin einlädt und dann auch noch die Gegner Hertha BSC, VfL Wolfsburg oder Hansa Rostock heißen, muss man einfach zusagen, denn dies ist die bestmögliche Erfahrung, die die Kinder sammeln können. Auch wenn es zum Teil hohe Niederlagen gab, war die Erfahrung und Leistungsstand für die Kinder Gold wert. Hinzu kommt das Erlebnis was mit so einem Turnier verbunden ist. Wie viele Kinder können sagen, sie haben gegen Bundesligisten gespielt?


E2 bei Motor Halle mit Platz 2

1:0

2:1

1:0

2:2

5:4 n.N.

0:3


Berlin: Zufrieden mit den Auftritten, unzufrieden mit dem Ergebnis!

Einen fast durchweg guten Auftritt zeigte die E1 in Berlin, welche der Einladung von Fortuna Biesdorf zum 3. REWE-Cup folgte und gleich zwei Turniertage in der Hauptstadt verbrachte. Am Ende stand Platz zwölf von 24 teilnehmenden Teams zu buche. Dabei war es nicht die Platzierung, welche die Kids und den Trainer positiv stimmte, sondern vor allem das Auftreten auf und neben dem Platz. War der erste Turniertag, an welchem Platz drei benötigt wurde um in die Goldrunde einzuziehen, was auch trotz eines ersten verpatzten Spieles gegen den Gastgeber geschafft wurde, noch ertragreich und mit 11 Toren aus fünf Spielen bei Handballtorgröße durchaus erfolgreich. So war es am zweiten Turniertag das blanke Gegenteil. Etwas unfair war es wohl, dass die Veranstalter über Nacht die Tore schrumpfen ließen. Grimma brauchte knapp 45 Minuten Spielzeit an Tag zwei um das erste Tor zu erzielen, da nur noch eins nachgelegt, musste man sich mit dem sechsten Tabellenplatz in der Gruppe begnügen und im Platzierungsspiel (erneut Torlos) im Neunmeterschießen verhandeln. Dabei war es nicht so, dass Grimma die Möglichkeiten nicht hatte, sondern sie einfach Reihenweise vergab. So waren die letzten vier Spiele sinnbildlich für den zweiten Turniertag. Am Ende freute sich zu oft der Gegner, denn diese nutzten ihre vereinzelten Chancen zu Toren. So war der Sonntag regelrecht bitter für die Kids, denn selbst das Platzierungsschießen gegen SV Babelsberg ging nicht zu Gunsten der Muldekicker aus, obwohl mehrfach die Möglichkeit zum Entscheidungstreffer bestand und Pepe mehrfach glänzend parierte. So hieß es Platz zwölf aber ein starkes "WIE" war entscheidend und nicht die Platzierung.

Trotz alle dem war es wieder ein gelungener Ausflug nach Berlin, wo ein hohes Leistungsniveau herrscht. So überraschte Einheit zu Pankow mit einer starken Truppe und am Ende mit Platz drei. Der Turnierfavorit Tennis Borussia holte sich absolut verdient den Titel, wofür wir herzlich gratulieren. Für die Kids waren es schöne zwei Tage, die mit Fußball, Pizza, Nudeln, einem sehr fürsorglichen Hostel, gemeinsamen Nächten, Pokemon, Freude und Spaß so einiges beinhalteten.

 

Mit dabei: Pepe, Nele, Tim R., Konsti, Ben B., Tim S., Jonas, Noah, Ben S.

0:1

 

 

0:2

0:0

 

 

0:5

4:0

 

 

0:1

1:1

 

 

 

0:2

6:1

 

 

2:2

Platz 3 und Einzug in die Gold-runde

6:7 n.S.


Nach der Pflicht folgt die Kür

Am Samstag hieß es für E1 und E2 die beiden Pflichtturniere der Meisterschaften, zum einem die Vorrunde des Regio-Cup (Hallenmeisterschaft der Regionalkreisoberliga) und die Hallenmeisterschaft der Kreisliga A zu absolvieren und am Sonntag hieß es dann sich in Grimma bei den beiden eigenen Turnieren zu zeigen.

 

Regio-Cup

Die Vorrunde absolvierte die E1 ohne große Schwierigkeiten, obwohl sie auf ein ein paar Minuten brauchte bis sie sich an die Veränderungen im Vergleich zum Hallenfußball gewöhnt hatte. So gab es in Spiel eins gegen Eilenburg reichlich Chancen aber ohne Torerfolg für Grimma. Da der Leipziger SC nicht angetraten war und die Spiele gegen Rotation Leipzig und Kickers Markkleeberg spielerisch für Grimma entschieden wurden, standen neun Punkte zu buche. Am Ende stand ein belangloses Spiel gegen RB Leipzig an, was knapp an die Roten Bullen ging, aber unwichtig war, denn die Qualifikation und Platz 3 stand bereits fest. So heißt es nun am 03.02.2018 in Falkenhain erneut Futsal um den Titel der Regionalkreisoberliga.

Kader: Pepe, Tim R., Konsti, Flori, Tim S., Jonas, Noah, Ben S.

 

Hallenmeisterschaft Kreisliga A

Für die hauptsächlich 2008-Jungs, ergänzt von Nils und Moritz, hieß es ebenfalls zum ersten Mal Futsal. Die Vorbereitung dafür viel etwas spärlich aus, da das Augenmerk eher auf den folgenden Sonntag und die eigenen Turniere fiel. Im ersten Spiel trafen die Jungs auf den Gastgeber Wurzen II und zeigten gute Ansätze, so waren sie deutlich überlegen und gewannen 3:0. Danach folgte ein 0:0 über Lok Döbeln und ein 2:2 gegen die spielerisch stärkste Mannschaft des Turnieres von Blau-Weiß Bennewitz. Das reichte für Halbfinale gegen BSV Frohburg. Auch hier war Grimma besser und erhielt zu Recht einen Sechsmeter, welcher leider vergeben wurde. Da es Torlos blieb, musste das Sechsmeterschießen die Entscheidung bringen, welche zu Gunsten von Frohburg ausging. Im Spiel um Platz drei hieß der Gegner nun Frankenhain, die das etwas glücklichere Ende auf Ihrer Seite hatten. Im Finale drückten fast alle Bennewitz die Daumen, da sie spielerisch herausstechen konnten, was keines der anderes Teams annähernd schaffte. Leider reichte es für die Jungs nicht zum Titel und wir gratulieren BSV Fohburg zur Hallenmeisterschaft.

 

 

zum Bericht zum 5.EMS-Hallencup

U11: Platz 3 in Dresden-Nord

2:2

0:3

2:0

2:1

5:1


Ein Großteil der U11, die am Vortag noch in Petershagen zum Einsatz kamen, reiste Sonntag Nachmittag nach Dresden um dort beim Turnier von Borea Dresden zu spielen. Die starke Gruppe mit Soccer For Kids, BFC Dynamo, Borea II und NFV Görlitz brachte eine große Herausforderung mit sich, da auch auf die Halbfinalspiele verzichtet wurden, musste man also Platz eins in der Gruppe erreichen, um um den Titel zu spielen.

In Spiel eins drehten die Muldekicker gegen ein starkes Team von Soccer for Kids zunächst die Partie, musste aber noch den Ausgleich hinnehmen. Ein ähnliches Spiel wie in Petershagen am Vortag erlebten unsere Kicker gegen BFC Dynamo. Den größten Teil der Spielzeit verbrachten sie in des Gegners Hälfte und mühten sich auf die kleinen Tore um den Torerfolg. Der BFC machte es einfach und schlug den Ball nach vorn. Die blitzschnellen Spieler liefen nach und nutzten die Konter eiskalt. Gegen Borea II gab es dann einen Pflichtsieg und gegen Görlitz war Platz zwei noch drin, die ebenfalls hätten noch Gruppenerster werden können. Das Spiel unserer Kinder war das stärkste Turnierspiel, was verdient an Platz zwei bescherte. So ging es im Spiel um Platz 3 gegen FV Dresden Süd-West, die etwas überraschend ihre Gruppe als zweiter beendeten. Hier war das Ziel klar und die Jungs um Nele gaben noch einmal alles um den 3. Platz zu festigen.

 

Im Team: Pepe, Nils, Nele, Konsti, Flori, Jonas, Noah, Tim S.

U10: Nur Platz 8 bei Borea

0:1

2:5

0:1

1:1

0:1