Starke Teamleistung in Tschechien

Hallensaison beendet

Am vergangenen Wochenende bestreiteten die E-Junioren ihre letzten Hallenturniere der laufenden Saison. Dazu besuchten die Jungs des FC Grimma die Turniere der E1 und E2 in Schenkenberg und ein Turnier bei Eintracht Leipzig-Süd. Dabei gelangen zwei Podestplätze, sowie ein fünfter Platz.

Platz 2 und 3 zu Beginn der Ferien

Platz drei und eins beim Turnieren am Wochenende

Tags darauf hieß es wieder die Sporthosen überstreifen und beim Hallenturnier in Colditz glänzen. Dies gelang leider nur Phasenweise, so dass die Grimmaer Kicker nicht über Platz drei hinaus kamen und sich hinter Borna II und dem Gastgeber einreihen mussten. Erneut besonders auffällig war die miserable Chancenverwertung.

 

Besser machte es am Sonntag in Belgern die zweite Vertretung die unterwegs war. Endlich schafften die Jungs mal wieder einen Turniererfolg mit Platz eins zu beenden. Sie blieben dabei ohne Niederlage und mussten lediglich ein Unentschieden hinnehmen. Glückwunsch dazu!

Größtenteils Zufriedenheit zum Februarstart

Am Samstag ging es für die E1 & E2 gemeinsam zur Endrunde der Regionalkreisoberliga. Ein Novum, dass gleich zwei Grimmaer Teams es in die Endrunde schafften, zu mal die E2 sich über die Hallenkreismeisterschaft der Kreisliga A mit dem Titel und der darauf folgenden Vorrunde der Regionalkreisoberliga qualifizierte. Die E1 schaffte den Weg über die zweite Vorrunde zum Endturnier in Radefeld. Leider schaffte hier keines der beiden Teams den weg in die Goldrunde, da bei der E1 vor allem die Ergebnisse nicht passten. Trotz guten Spiel gegen Borna und Rotation Leipzig und einem herausragenden Auftritt gegen RB Leipzig, kamen nur zwei Punkte zusammen. Die E2 mühte sich redlich, blieb aber (etwas ersatzgeschwächt) ohne Punktgewinn und musste ebenfalls den Weg in die Silberrunde antreten. Am Ende landeten die Teams auf Platz 5 und 8 des Turniers. Trotzdem ein toller Auftritt und ein Hinweis auf die gute Nachwuchsarbeit in Grimma. 

 

Am Sonntag hieß es für den Rest zwei weitere Turniere in Halle und Pegau zu bestreiten. Auch schlugen sich die Jugs größtenteils gut. Dei Vertretung beim Turnier des FSV Halle 67 landete auf Platz zwei, nach dem das Neunmeterschießen im Finale verloren ging. Die E3-Vertretung in Pegau kassierte eine Niederlage in der Gruppenphase zu viel und erreichte so nur das Spiel um Platz 5, was sie deutlich gewann. Luca U. wurde zu dem zum besten Keeper des Turniers gewählt.

Gute Leistungen auch zu Ende des Januars

Die E1 überzeugt beim D2-Turnier in Altenburg mit einem tollen dritten Platz und qualifiziert sich am nächsten Tag für die Endrunde der Hallenmeisterschaft der Regionalkreisoberliga am kommenden Samstag in Radefeld. Sie folgt damit der E2, die bereits eine Woche zuvor die Qualifikation geschafft hatte. Der FC Grimma wird somit erstmalig zwei Mannschaften beim Endrundenhallenturnier stellen und einen hoffentlich großen Fanblock mitbringen. 

Die E3 war am Samstag bei einem 12er-Turnier bei der SG Motor Halle zu Gast und holt sich im Vergleich mit U11-er Teams einen hervorragenden fünften Platz. Ein Scheitern im Neunmeterschießen im Viertelfinale erhinderte eine noch bessere Platzierung.

Drittes Turnierwochenende im Januar macht zufrieden

Auch am dritten Wochenende des angelaufenen Jahres gab es größtenteils Zufriedenheit in den Gesichtern der Trainer. Zwar kam die U11 in Petershagen/Eggersdorf böse unter die Räder und wurde von der Qualität der Berliner Mannschaften überrascht. Aber der Sonntag lief in näherer Umgebung besser.

 

So holte sich die E2 den Qualifikationsplatz in der Vorrunde der Hallenregionalmeisterschaft in Döbeln und könnte sich gegen die höherklassigen Teams von Lok Leipzig und Kickers Markkleeberg im direkten Duell durchsetzen. Sollte die E1 am kommenden Wochenende ebenfalls den Qualifikationsplatz vier oder besser erreichen, treten beide Teams in der Vorrunde in Radefeld am 02.02.2019 an. Das schaffte der FC Grimma bisher noch nicht.

 

Ein bunt gemischtes Team aus E1-E3 Spieler spielte jeweils in Tresenwald und Eilenburg gut mit und überzeugte auch mit guter Qualität. Dabei sind Ergebnisse nicht immer der richtige Maßstab für die Trainer um Erfolg einzuschätzen. In Eilenburg gab es Platz sechs und in Tresenwald Platz zwei.

 

Erfolgreich ging's ins neue Jahr

Turniersieg in Markranstädt

Hallenkreismeister!!!

Die E2 holt sich bei den Hallenkreismeisterschaften der Kreisliga A den Titel im Finale gegen den HFC Colditz. Ein toller Auftritt der Jungs, welche im Finale gegen den Spitzenreiter der Liga mit einem 2:1 Erfolg die Entscheidung für sich beanspruchte. Torschützenkönig wurde dabei Ben. Als Belohnung darf die E2 der E1 folgen und zum Qualifikationsturnier der Hallenregionalmeisterschaft reisen.

Turniersieg in Pegau

Einen deutlichen Turniererfolg holte sich die E1 beim Turnier in Pegau. Lorenz wurde zu dem zum besten Spieler gewählt.

2. Platz in Heidenau

Im Neunmeterschießen des Finals unterlag die E2 beim U10-Turnier dem Nachwuchs des Europa-League Teilnehmers FK Jablonec aus Tschechien. Nach einem guten Turnierstart mit 4:0, 2:0 folgte eine Niederlage und ein unnötiges Unentschieden, worauf aber ein weiterer Erfolg gegen Glauchau das Halbfinale brachte. In diesem setzte man sich gegen Loschwitz durch und kam nicht zu Unrecht ins Finale. Auch im Finale hatte Grimma mehr vom Spiel, brachte aber den Ball nicht ins Tor, so kam es zum ziemlich ersten Neunmeterschießen, wobei einige die Nerven flatterten.

5. Platz in Radebeul

Den Neustart ins Jahr 2019 machte eine Vertretung beim E3-Turnier des Radebeuler BC. Mit etwas Neujahrsmüdigkeit lief es hier noch nicht ganz so erfolgreich.

3. Platz in Tresenwald

1. Funino-Turnier mit 2. Platz beendet

 

Fünf auserwählte des jüngeren Jahrgangs durften sich am Sonntag zum ersten Mal im Funino probieren. Bei Borea Dresden, welche eine Vorreiterrolle im Funino, dem Spiel auf insgesamt vier Tore im 3-gegen-3, waren Ilian, Ricardo, Sascha, William und Leon gleich voll dabei und zeigten, dass sie das Spiel auch schnell verstanden. Das sehr intensive und handlungsschnelle Spiel lag den Grimmaer Jungs und sie eilten in der Vorrunde von Sieg zu Sieg gegen Dresden-Striesen, CZ Jena und den Gastgeber. Gleich zweimal wurde gegen Striesen gespielt, welche den Grimmaer Kickern in der Finalrunde den ersten Punktverlust beibrachten. Dabei zeigte die Mannschaft eine gute Reaktion, als sie einen Drei-Tore-Rückstand ausglichen. Auch im zweiten Finalspiel gab es nur ein Unentschieden, denn die Mannschaft aus Dohna erkämpfte sich in der letzte Sekunde den 4:4 Auslgeich. Im letzten Spiel gab es mit letzter Kraft den verdienten Sieg und am Ende Platz zwei zu bejubeln.

E2 mit Platz in Belgern

Beim Turnier des FC Elbaue Torgau in der Stadthalle Belgern holte sich unsere E2 den zweiten Platz im Turnier. Dabei setzten sich die Jungs um Trainer Sven gegen SG Olympia Leipzig, BSG Chemie Leipzig, TSV Schlieben und dem Gastgeber durch. Im Finale musste sich unser Team nur der U11 von RB Leipzig geschlagen geben.

Mit dabei: Nic, Lucien, Vin, Ben, David, Max V., Max Z.

6.EMS-Hallencup der E3-Junioren

Das erste Mal in eigener Halle. Die E3 eröffnete am Samstag die eigene Hallensaison in der Seume-Halle in Grimma und hatte sieben Teams zu Gast. In gemütlicher Atmosphäre in der etwas engeren Seume-Halle des Gymnasium St. Augustin gaben die Kicker der zumeist regionalen Teams, mächtig Gas. Am Ende gewann Kickers Markkleeberg mit der U10 das Turnier vor dem SV Aufbau Waldheim und dem Gastgeber. 

 

Grimma Kicker: Lennox, Dominik, Arthur, Rafael, Ilian, Sascha, Luca, Nic, Hugo

 

Endplatzierung:

  1. Kickers Markkleeberg U10
  2. SV Aufbau Waldheim
  3. FC Grimma III
  4. FSV Alemania Geithain II
  5. TSV Burkartshain
  6. FC Bad Lausick
  7. SG Taucha II
  8. SV Klinga-Ammelshain II

Porsche Event als weiteres Highlight

Die Jungs als Gewinner des Leipziger Viertelfinale wurden am Samstag den 10.11.2018 als weiteres Highlight nach dem Finalerfolg beim Finale am Cottaweg und Ehrung im Stadion der Roten Bullen, in das Porschewerk eingeladen. Die Porsche-Crew hatte hier einiges vorbereitet. So ging zum Beispiel nach kurzem Rückblick zu einem leckeren Mittagsschmauß. Danach folgte eine Führung durch Museum und Werk, worauf das absolute Highlight folgte. Auf einer Runde auf der Leipziger Teststrecke mit einem von Porsche gestellten Fahrer wurde mal so richtig Gas gegeben. Dies trieb so manchen etwas mehr Blässe ins Gesicht als gewohnt.

 

Wir bedanken uns für einen Rundherum gelungenen Tag.

Das Mega-Highlight!

Jedes Jahr begibt sich die U11 des FC Grimma auf eine knapp vier stündige Fahrt ins nordwestliche Bayern nach Hösbach in der Nähe von Aschaffenburg. Der Grund warum die Kicker den weg auf sich nehmen, ist eines der Jahres-Highlights für die Muldestädter. Beim Greenwood-Cup in freundlicher Atmosphäre dürfen sie gegen die besten deutschen Teams antreten. So ging es am ersten Tag bereits gegen die U11-Teams vom Hamburger SV, FSV Mainz 05 und Bayer Leverkusen. Um die Qualifikation für den nächsten Tag zu erreichen, mussten zwei regionale Teams besiegt werden, was den Grimmaern gelang. So hieß es am nächsten Tag bereits um 08:30 Uhr FC Bayern München gegen FC Grimma. Danach folgten die Spiele gegen den 1.FC Köln und den FC Augsburg. Vor allem auf die letzten beiden Spiele konnten die Grimmaer stolz sein, denn hier zeigten sie, dass sie auch in der Lage sind die namhaften Leistungszentren zu ärgern und vor Probleme zu stellen. Am Ende landet Grimma auf Platz 14 von 24 und davor nur Nachwuchsleistungszentren. 

Neben den fußballerischen Highlights gaben weitere tolle Erlebnisse zum Mitnehmen. So übernachteten die Grimmaer Kicker bei Gastfamilien mit denen sie auch am nächsten Tag eine besondere Führung mit Schloßgespent Thekla im Aschaffenburger Schloß durchführten. Wieder einmal konnte das Hösbacher Motto "zu Gast bei Freunden" eindrucksvoll untermauert werden. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

 

Mit dabei: Max B., Arne, Lorenz, Erik, Flori, Jonas, Ben B., Eric, David

E2 mit Platz 2 beim Engel & Völkers Cup

Kurz vor den Ferien machte sich die E2 nach Leipzig auf um beim Engel & Völkers Cup ihre aktuelle Leistungsstärke zu testen. Der vornehmlich junge Jahrgang aus Grimma hielt dabei stark mit und spielte sich auf Platz zwei vor. Im Finale musste man sich dann knapp der SG Rotation Leipzig geschlagen geben.

 

Mit dabei: Pepe, Nic, Lennox, Leon, Max Z., Luca, Ricardo, Lucien, Vin

U10 mit tollem Ergebnis und Erlebnis in München

Mit drei Siegen, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen und einer Menge neuer Eindrücke kehrte die U10 etwas müde am Sonntag Abend aus Taufkirchen zurück. Im Münchener Süden durfte erst zum zweiten Mal beim internationalen U10-Turnier eine Grimmaer Mannschaft teilnehmen. Beim stark besetzten Turnier konnten die Kicker von der Mulde gegen Leistungszentren aus Bayern, Schwaben und Österreich beachtliche Ergebnisse erzielen. Nach der vorrunde fehlte nur ein Tor zum Einzug in die Goldrunde um gegen den FC Bayern Nachwuchs zu spielen. Am Ende stand Platz 13 bei einem Turnier zu buche, was man nicht täglich erleben darf.

Leipziger Viertelfinale

Mit einem tollem Auftritt der U11 am Leipziger Cottaweg, dem Trainingszentrum von RB Leipzig holten sich die "Grimmaer Muldekicker" verdient den Titel um das Leipziger Viertelfinale. Als Vorrundensieger der Vorrunde West in gelb gekleidet, standen das Halbfinale und Finale auf dem Grün der Roten Bullen an. Die Auslosung bescherte zunächst die "Lindenthaler Runners" welche mit 6:2 überwunden werden konnten und im Finale "Die Champions", die ihren Namen wohl nach dem 9:2 abgeben musste. Alle Zuschauer sahen packende und mitreisende Spiele und es schallte am Ende viel Applaus sowie eine Menge Glückwünsche. Das sollte es aber nicht gewesen sein, denn nach kurzer Fahrt in die Katakomben der RedBull-Arena ging es zur Siegerehrung vor 35.000 Zuschauern auf den Rasen der Arena. Hier gratulierten u.a. die RB Häupter Ralf Rangnick und Olaf Mintzlaff. Als weiteres Highlight folgt noch eine Einladung ins Leipziger Porsche Werk.

 

Im Team: Max Z., Arne, Lorenz, Flori, Lenny, Jonas, Ben B., Eric, Max B.

E1 konnte beim Traditionsreichen Fritze-Cup nicht glänzen

Beim wie gewohnt stark besetzen 20.Fritze-Cup, welcher wie immer glänzend organisiert war, konnte die E1 nicht an die Leistungen der Vorwoche aus dem eigenen Sommercup anknüpfen. Diesmal funktionierte nichts wie gewohnt. Die Jungs hatten nach der ersten Schulwoche große Probleme das hohe Tempo auf dem schnellen Kunstrasen mitgehen zu können. Hinzu kam die miserable Chancenverwertung. So hätte ein frühes 3:0 gegen den späteren Sieger Reinickendorfer Füchse auf dem Zettel stehen können, aber einfache Möglichkeiten blieben erfolglos. Mit nur einem Sieg stand Platz 12 am Ende und damit die schlechteste Platzierung seit der Teilnahme am Fritze-Cup. Aber wie schon Kontra K. singt: "Wenn man mal verliert, muss man besser zurückkommen, als man ging!"

 

Mit dabei: Max B., Arne, Kenny, Lorenz, Erik, Flori, Lenny, Ben B., Eric

0:1

1:2

1:3

0:5

0:2

 

2:3 n.N.

3:0



Saisonauftakt geglückt

Nach einigen Trainingseinheiten im nun heimischen Großbardau, ging es für einen Großteil des Teams in Trainingslager an den Grillensee, wo intensiv trotz hoher Temperatur mit den nötigen Pausen trainiert wurde. Zu dem kam Spaß, Teambildung und Spiel nicht zu kurz. Am Montag reisten zum Testspiel die Roten Bullen aus Leipzig an, welche für einen intensiven und sehr guten Test sorgten. Alle konnten sich im Trainingslager zeigen und auf sich aufmerksam machen.

Am Samstag danach hieß es testen. Die E2/E3 fuhr dafür zur SG Lausen, wo teilweise gegen D-Junioren gespielt wurde. Am Ende hieß es 11:3 nach gutem Auftakt nach tollem Spiel.

 

Die E1 reiste zu einem kleinen Turnier zum FSV Halle 67. Hier hießen die Gegner RB Leipzig (2:1), VfL Halle 96 (0:0) und zweimal der Gastgeber (1:0, 3:0). Grimma trat als erfolgreichste Mannschaft auf und zeigte auch schon gute Ansätze, was mit dem Pokal belohnt wurde. Zu dem wurde Florian Olzmann zum besten Spieler gekürt.